Kutschenkorso 2016

Bald ist wieder Pfingsten und damit steht auch, wieder einmal, das berühmte wiesbadener Pfingsttunier vor der Tür. Wie jedes Jahr gab es daher heute auch schon einmal einen speziellen Appetithappen, den alljährlichen Kutschenkorso in der Woche vor Pfingsten. Leider hat nur das Wetter heute so gar nicht mitgespielt. Da war es die letzten Tage so sonnig und warm und heute musste es natürlich genau in dem Augenblick anfangen zu regnen, als ich mit der Kamera zur Tür hinaus bin. Aus diesem Grund gibt es leider nicht so viele Bilder wie gehofft, aber dennoch hoffe ich euch einige Eindrücke vom Kutschenkorso und der bevorstehenden Pferdenacht vermittel zu können.

Pferdenacht 2015

Es ist Mai, es ist (fast) Pfingsten, was lässt sich daraus wohl schließen? Aber klar, das alljährliche Pfingsttunier in Wiesbaden startete heute mit den ersten Dressur- und Springprüfungen. Aber das ist noch nichts gegen die wundervolle Eröffnungsshow, die dieses Jahr zum genau 20. Mal die Besucher verzauberte.

Zu sehen gab es gleich zwei Sieger bei der Internationalen Barrierespringprüfung, einen Kutschenkorso, Excalibur Ritter, Friesenpferde, einen lustigen Pferdetausche zwischen einem Springreiter und einem Westernpferde-Trainer, die Dülmener Wildpferde waren wieder einmal dabei, eine Jagdmeute mit 80 Reitern und nicht weniger Beaglen, eine Lichterquadrille vom Verein der Freunde des iberischen Pferdes, drei Schimmel im Spiel mit dem Feuer, Stuntreiter aus den Niederlanden und Pierre Fleury mir seiner Freiheitsdressur.

Es war also ein spannender Abend. Hier einige bildliche Eindrücke. 🙂

Internationales PfingstTurnier Wiesbaden

Es ist mal wieder soweit! Wie jedes Jahr über das verlängerte Pfingstwochenende, startete auch heute wieder das Internationales PfingstTurnier im Schloßpark Biebrich. Los ging es am Morgen mit Dressur- und Sprungreiten.

Das absolute Highlight war aber wie üblich die sogenannte „Wiesbadener Pferdenacht“. Die Eröffnungsgala am Freitag vor Pfingsten. Ich war dieses Jahr auch dabei und kann nur sagen, es war großartig!

Zu sehen gab es eine Jagdmeute, Stunts von Showpferden, Tanzshows mit Pferden, Pferde-Choreographien und viel mehr! Eigentlich kann ich das hier gar nicht beschreiben, man muss einfach einmal dabei gewesen sein.

Einziger Negativpunkt war leider das Wetter. Es war schon bei Eröffnung der Show, um 19:30, bitter kalt und bis zum Ende der Gala, so gegen 23:15 Uhr wurde das nicht wirklich besser. Da musste man schon mit Jacken, Decken und warmen Getränken ausgerüstet sein um bis zum Ende durchzuhalten.

Hier meine gewonnen Eindrücke vom 1. Tag des Pfingsttuniers