Bochum – Teil 1: Die Ankunft

Da mein Angetrauter ein leidenschaftlicher Fußball- und BVB Dortmund Fan ist sind wir heute für einige Tage ins Ruhrgebiet gefahren. Da uns die Hotels in Dortmund nicht so zusagten und die besten Zimmer bereits belegt waren hat es uns allerdings nach Bochum verschlagen statt in DIE Fußsballstadt schlecht hin.

Am Abend gegen 21 Uhr kamen wir am Hauptbahnhof der ehemaligen Bergbaustadt an und schon gleich konnten wir die weihnachtlich geschmückte Innenstadt erblicken. Ich kann jedem nur raten einmal zur Weihnachtszeit nach Bochum zu fahren. Es ist wunderschön hier.

Ein Tipp auch für alle, die dort ein Hotelzimmer suchen. Es gibt noch im Bahnhofsgebäude ein Ibis Hotel. Die Zimmer dort sind zwar eher zweckmäßig eingerichtet, aber sie sind günstig und die Lage ist absolute einmalig. Die Bushaltestelle ist vor der Tür, der Bahnhof nur ein paar Meter entfernt, zur U-Bahn und in die Innenstadt muss man nur kurz über die Straße. Ein absoluter Geheimtipp wenn man das Hotelzimmer nur als „Hauptquatier“ auf der Mission „Stadtbesichtigung“ sehen will

Hier der Standort des Ibis Hotels:


Größere Kartenansicht

Hier einige Fotos vom abendlichen Bochum: