Rheingauer Weinwoche 2013

Auch in diesem Jahr findet auf dem Markt- und Schlossplatz zwischen Marktkirche, Rathaus und Stadtschloss die Rheingauer Weinwoche statt.

Das heißt während der Zeit vom 9. bis 18. August werden an 120 Ständen edle Weine, Sekte und Leckerein angeboten. Und auch das Musik- und Unterhaltungsprogramm lässt kaum Wünsche offen.

Mehr dazu unter: http://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/freizeit/feste-maerkte/feste/rheingauer-weinwoche.php

Durch den Park in die Stadt, durchs Villenviertel zurück!

Es ist Wiesbadener Weinwoche. Das heißt etliche Winzer aus Wiesbaden, dem Rheingau und Umgebung bieten auf dem Schlossplatz ihre Waren feil. Dies wollte ich zum Anlass nehmen, meinen Spaziergang mit einem angenehmen Besuch der Festivität zu verbinden. Danach wollte ich mich auch zu Fuß wieder auf den Weg nach Hause machen. Alles in allem sind das dann so um die 8 km. Damit ist der Flammkuchen vom Weinfest auf jeden Fall wieder abtrainiert. 😉

Los ging es wie üblich in Bierstadt. Von dort die Patrickstraße entlang, die Bierstadter Höhe hinunter und dann weiter über die Bierstadter Straße. Da ich noch einen kurzen Abstecker durch den Park machen wollte, bog ich hier in die recht steil nach unten verlaufende Bodenstedtstraße ein. Bei nassem Wetter ist mir dieser Teil der Strecke immer ein Graus, weil mir bei klitschigem Untergrund immer der Gedanke kommt, ich könnte diesen Hang einmal herunterrutschen. Da heute aber gutes Wetter ist, gibt es keinen Grund einen Umweg zu laufen.

Unten angekommen, folgte ich der Parkstraße noch ein Stück am Kurpark entlang um dann am Tennisplatz in den Kurpark einzubiegen. Das ist natürlich nicht der direkteste Weg in die Stadt, aber ich wollte ja einen Spaziergang machen. Weiter ging es durch den Kurpark und dann durch den „Park am warmen Damm“ bis zum Schlossplatz.

Zurück wählte ich einen etwas anderen weg. Hier folgte ich erst der Frankfurter Straße, am war „Park am warmen Damm“ vorbei bis zur Bierstadter Str. Dann bog ich in die Gustav-Freytag-Straße ein. Diese führt durch ein hübsches Villenviertel mit etlichen historistischen Bauten. Das bekannteste Bauwerk in dieser Gegend dürfte aber wohl das Solmsschlösschen sein.

Am besagten Schlösschen angekommen bog ich dann auch in die Alwinenstraße ab. Sie führt wieder zurück zur Bierstadter Straße über die es dann zurück bis nach Bierstadt ging.