Rapsblüte

Ich war wieder einmal zwischen den Feldern um Merchingen herum unterwegs und habe einige Fotos mitgebracht. Das wunderschöne Maiwetter hat regelrecht dazu eingeladen.

Die Strecke ist sehr ähnlich zu der aus meinem Beitrag Merchinger Rundgang. Nur das jetzt alles völlig anders aussieht. Der Raps steht in voller Blüte. Viele Felder sind strahlend gelb, was die kilometerweite Sicht auf wundersame Weise verzaubert hat. Auf den Wegen zwischen den Feldern summt und brummt es. Tausende Insekten tummeln sich in den Blüten. An genau so einem Tag, ausgerechnet hier zu sein ist ein absolute Highlight.

Eine kleine Abwandlung, meines schon genannten Pfades habe ich mir dann aber doch noch erlaubt. An einer großen Rinder-Koppel bin ich dieses Mal rechts, statt links abgebogen.

Dieser Weg führte mich wieder in den sogenannten „Würzenbruch“ und zu meinem speziellen Ort, den ich bereits in dem Beitrag Ein magischer Ort beschrieben habe. Jetzt, bei diesem herrlich klaren Wetter, tanzen hier die Lichtreflexe auf dem Wasser und das Rauschen des Baches betörte meine Sinne. Manchmal wünschte ich, ich wäre nicht so steif und erwachsen. Dann würde ich in den kleinen Wasserlauf springen und seinem Weg auf meine Weise folgen. So kam ich dann aber doch wieder trockenen Fußes zuhause an.

Hier die Karte:


Größere Kartenansicht

Und hier die frühsommerlichen Bilder der Strecke.